In 8 Schritten Rollrasen verlegen

Wer schnell einen trittfesten und hochwertigen Rasen für den heimischen Garten wünscht, für denjenigen ist Rollrasen die richtige Entscheidung. Innerhalb weniger Stunden ist die Grünfläche verlegt und schon nach kurzer Zeit voll belastbar.
Die optimale Zeit um Rollrasen zu verlegen ist im Frühling oder im Herbst. Dann ist der Boden frostfrei und trocknet nicht so schnell wie im Sommer aus. Die verlegten Bahnen können so optimal anwachsen.

So entsteht Ihre neue Rasenfläche:

1. Vorbereitung des Bodens

Zunächst sollten Sie den Boden gründlich mit einer Harke oder einem Rechen auflockern, bis eine feinkrümelige, glatte Oberfläche entsteht. Erneuern Sie eine vorhandene Rasenfläche, müssen zuvor alte Grasnarben mit dem Spaten abgetragen und kompostiert werden.

2. Steine und Wurzeln aufsammeln

Baumwurzeln, Steine, Erdklumpen und Wurzeln sollten Sie nach der Bodenlockerung absammeln.

3. Boden anwalzen und Unebenheiten ausgleichen

Das Anwalzen ist ein wichtiger Schritt, damit der Boden nach dem Auflockern wieder die erforderliche Dichte erreicht. Danach gleichen Sie mit dem Rechen die letzten Unebenheiten aus. Wenn möglich, sollten Sie den Boden jetzt mehrere Tage ruhen lassen, damit er sich setzen kann. Entfernen Sie anschließend erneut das Unkraut.

4. Flächen vor dem Verlegen düngen

Vor dem Verlegen empfiehlt es sich, einen speziellen Rasenstartdünger gemäß Dosierungsanleitung auszulegen. Er versorgt die Gräser in der Anwachsphase mit Nährstoffen.

5. Rollrasen verlegen

Nun können Sie mit dem Verlegen Ihres Rollrasens starten. Beginnen Sie in einer zugänglichen Ecke und verlegen Sie die Bahnen entlang der längsten Seite Ihres Gartens. Achten Sie darauf, dass die Rasenstücke ohne Lücken aneinander liegen, aber vermeiden Sie Überlappungen. Es empfiehlt sich die Bahnen im Halbverband, wie eine Ziegelmauer zu verlegen.

6. Rollrasen passend zuschneiden

Die Rasenstücke können Sie mithilfe eines Brotmessers an den Rundungen und Ecken passend zuschneiden, damit der Rasen später bündig mit der Wegbegrenzung abschließt. Legen Sie den Verschnitt zunächst zur Seite, eventuell können Sie ihn an einer anderen Stelle einsetzen.

7. Rasenfläche walzen

Nun müssen Sie den neuen Rasen mit einer Rasenwalze andrücken, damit die Wurzeln ausreichend Bodenkontakt haben. Dabei empfiehlt es sich, die Fläche jeweils in Längs- und Querbahnen abzufahren. Betreten Sie immer nur die Bereiche, die schon verdichtet sind.

8. Rollrasen bewässern

Bewässern Sie die Fläche gleich nach dem Verlegen intensiv mit 15 bis 20 Litern pro Quadratmeter. Auch in den folgenden zwei Wochen muss der frische Rollrasen immer feucht gehalten werden. Vorsichtig begehen können Sie Ihren Rasen schon ab dem ersten Tag, voll belastbar ist er aber erst nach vier bis sechs Wochen.

Kirchhelle Garten- und Landschaftsbau aus Castrop-Rauxel – Ihr Experte für Gartenpflege und Gartengestaltung

Sie benötigen Hilfe beim Verlegen Ihres Rollrasens?

Kirchhelle Garten- und Landschaftsbau aus Castrop-Rauxel ist Ihr Experte für Gartenpflege. Wir unterstützen Sie als fachkundiger und erfahrener Partner rund um die Planung, das Verlegen und die Pflege Ihrer Grünfläche unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche und Vorstellungen.
Vertrauen Sie auf unseren Komplettservice – Schreiben Sie uns eine Mail an mail@kirchhelle.de oder rufen Sie uns unter der 02305-440449 an. Alternativ können Sie uns auch direkt über unser Kontaktformular schreiben, dann melden wir uns schnellstmöglich bei Ihnen!

Kirchhelle Garten- und Landschaftsbau ist Ihr Ansprechpartner in Herne, Recklinghausen, Bochum, Mengede, Dortmund und Waltrop.